Das Infoportal zu Fuhrpark & Logistik

Die Präsenz an wichtigen europäischen Knotenpunkten ist für die Ausweitung des Europageschäfts von großer Bedeutung. Deshalb hat der schweizerische Logistikdienstleister Krummen Kerzers nach Deutschland expandiert und im März einen Standort im baden-württembergischen Weil am Rhein eröffnet.

 

Der Fokus des Unternehmens liegt dabei auf der Durchführung von Lebensmittellogistik im süddeutschen Raum. Eine Ausweitung der Aktivitäten in Deutschland ist geplant.

 

Der neue Standort bietet eine gute Anbindung an die schweizerischen Standorte Kerzers, Pratteln und Cadenazzo und damit die gesamte Alpenregion. Das gibt dem Unternehmen die Möglichkeit, seine Cross-Border-Aktivitäten weiter voranzutreiben. Gleichzeitig wird mit der Erweiterung des Europageschäfts der Wachstumskurs in der Sparte Lebensmittellogistik weiter fortentwickelt.

 

 

„Die Eröffnung der Räumlichkeit in Deutschland ist für uns ein strategischer Schritt, um die Internationalisierung unserer Marke voranzutreiben“, betont unser Geschäftsführer Peter Krummen. Zu diesem Schritt bewogen haben ihn und seinen Bruder, Co-Geschäftsführer Hans Krummen, die erfolgreiche Geschäftsentwicklung insbesondere in der Sparte Lebensmittellogistik sowie die große Bedeutung des Logistikstandorts Deutschland für den europäischen Handel.

 

Mit der Gründung des neuen Standorts errichtet Krummen Kerzers einen Umschlagspunkt für Warenströme zwischen der Schweiz und Deutschland sowie nach ganz Europa. Die Präsenz an wichtigen europäischen Knotenpunkten ist für eine Ausweitung des Europageschäfts von weitreichender Bedeutung.