Das Infoportal zu Fuhrpark & Logistik

Das neuartige Corona-Virus ist längst in der Arbeitswelt angekommen. Einige Betriebe haben bereits Konsequenzen gezogen. Sie schränken beispielsweise Dienstfahrten ein, verlegen Versammlungen und/oder setzen, wenn immer möglich, auf Homeoffice. Hilfreiche Tipps und Links zum Thema.

 

Hier die wichtigsten Verhaltensregeln, um eine Infektion mit dem Corona-Virus und anderen Erregern möglichst zu vermeiden:

 

1. Hände waschen – aber richtig

Die wohl wichtigste Maßnahme, um Infektionen mit dem Corona-Virus und auch anderen Erregern zu vermeiden, ist, sich regelmäßig die Hände bis zum Handgelenk gründlich mit Seife zu waschen (etwa 30 Sekunden) und anschließend unter fließendem Wasser abzuspülen (zum Beispiel nach dem Toilettengang, beim Nachhausekommen, vor dem Essen). Das Abtrocknen der Hände mit Papiertüchern, die anschließend entsorgt werden, ist hygienischer als das Nutzen von Stoffhandtüchern oder mit Handtrocknern, die etwa mit Warmluft betrieben werden. Mit ungewaschenen Händen nicht das Gesicht oder Lebensmittel berühren.

 

So wäscht man sich richtig die Hände:

 

 

2. Richtig husten und niesen

Nicht in die Hand husten oder niesen, sondern in die Ellenbeuge! Papiertaschentücher verwenden – nach Benutzung sofort entsorgen.

 

3. Beim Anfassen von Gegenständen aufpassen

Viele Keime können auf Oberflächen haften bleiben. Auch wenn eine direkte Übertragung beispielsweise des Corona-Virus über Oberflächen noch nicht nachgewiesen wurde, ist es ratsam, folgende Tipps zu befolgen:

 

  • Türklinke beispielsweise mit dem Ellenbogen betätigen
  • Klingel- oder Fahrstuhlknöpfe eventuell mit einem Stift drücken
  • Eventuell Handschuhe tragen
  • Ansonsten: Nach Berührung Hände waschen

 

4. Abstand halten

Zu anderen Personen mindestens eineinhalb Meter Abstand halten – auch wenn Personen gesund erscheinen, können sie trotzdem ansteckend sein.

 

5. Körperkontakt einschränken

Bei der Begrüßung sollte auf Händeschütteln, Umarmungen oder „Küsschen“ verzichtet werden.

 

6. Menschenmengen möglichst meiden

Wenn es nicht unbedingt notwendig ist, sollte auf den Besuch von Veranstaltungen, bei denen viele Menschen zusammenkommen, verzichtet werden. Es empfiehlt sich, beim Veranstalter vorab Erkundigungen einzuholen, ob die Veranstaltung überhaupt stattfindet.

 

7. Bei Krankheit zu Hause bleiben

Wer Erkältungssymptome (wie z.B. Fieber, Husten, Atembeschwerden) verspürt, sollte lieber zu Hause bleiben. Wer sich richtig krank fühlt, sollte nicht direkt zum Arzt gehen, sondern zuerst dort oder beim Gesundheitsamt anrufen (oder den Kassenärztlichen Notdienst unter der deutschlandweiten Rufnummer: 116 117).

 

Das Tragen von Mundschutz-Masken (OP-Masken) ist nur für Menschen sinnvoll, die bereits erkrankt sind!

 

 

Hier eine Zusammenstellung wichtiger Informationsquellen (Auswahl):

 

 

Links zum Thema Arbeitsrecht (im Zusammenhang mit dem Corona-Virus) - Auswahl

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.