Das Infoportal zu Fuhrpark & Logistik

Die Entwicklungszusammenarbeit der Automobilzulieferer Continental und Knorr-Bremse zeigt sich erfolgreich. Die Unternehmen haben bei Testfahrten eindrucksvoll bewiesen, dass ein Lkw-Zug aus verschiedenen Herstellern das automatisierte Kolonnenfahren (Platooning) beherrscht. Bislang wurden immer nur Platoons mit Fahrzeugen eines Herstellers getestet.

Mitte Juli hat das Beratungsunternehmen PriceWaterhouseCoopers PwC seine halbjährliche Analyse der weltweiten M&A-Aktivitäten (Mergers & Acquisitons) im Transport- und Logistiksektor vorgestellt. Danach wurden zwischen Anfang Januar und Ende Juni 123 Deals angekündigt. Das sind 23 Transaktionen mehr als im besonders schwachen zweiten Halbjahr 2018. Auch der Gesamtwert der Transaktionen hat sich im Vergleich zum 2. Halbjahr 2018 von 41,6 auf 63,4 Milliarden US-Dollar deutlich verbessert und erreicht den Durchschnittswert der letzten fünf Jahre.

Die Fachgruppe Ladungssicherung von TÜV SÜD hat zusammen mit der Kässbohrer Transport Technik GmbH und der Spedition Klars GmbH die Ladungssicherung von Transportboxen erfolgreich geprüft und zertifiziert. In den getesteten Behältnissen wird Zusatzmaterial zusammen mit Testfahrzeugen in geschlossenen Transportern verfrachtet. Grundlage für die fahrdynamischen Prüfungen ist ein gemeinsam entwickeltes Sicherheitskonzept – mit unterschiedlichsten Fahrversuchen und Beladungen.

Drei Monate nach der Einführung der Ultra-Low Emissions Zone (ULEZ) in London deuten die Ergebnisse einer einjährigen Studie in der Hauptstadt von Großbritannien darauf hin, dass Plug-In-Hybrid-Nutzfahrzeuge (PHEV) eine praktische Option für Unternehmen sind, wenn es um die Erreichung von Luftreinhaltungszielen geht. Dies meldet der Autohersteller Ford in einer aktuellen Presseinformation. Das Unternehmen ist europaweit die Nummer 1 im Segment der leichten Nutzfahrzeuge.

Synthetische Kraftstoffe aus CO2 und erneuerbarem Strom könnten nicht nur klimaneutrale Mobilität ermöglichen, sondern auch schnell in die bestehende Infrastruktur integriert werden. Im Projekt NAMOSYN fördert das Bundeministerium für Bildung und Forschung über 3 Jahre die Erforschung und Entwicklung solcher Lösungen mit 20 Millionen Euro; dafür hat sich ein breites Bündnis von Universitäten, Industrie und anderen Organisationen zusammengefunden.

DPD, nach eigenen Angaben Deutschlands bester Post- und Kurierdienst, setzt in Konstanz am Bodensee auf eine neue Form der City-Logistik. In enger Abstimmung mit der Stadtverwaltung hat der internationale Paket- und Expressdienstleister am zentral gelegenen Döbele eine öffentliche Stellfläche angemietet. Bereits seit April erfolgt von dort aus eine Zustellung in der Konstanzer Innenstadt per Lastenrad. Nun gibt es eine entscheidende Neuerung: Ein Container (eine sogenannte Wechselbrücke) dient vor Ort nun als Mikrodepot.

Erstmals ist der Unimog jetzt auch mit Abbiegekamerasystem und Ultraschall-Seitensensorsystem zum Schutz von schwächeren Verkehrsteilnehmern wie zum Beispiel Fahrradfahrern verfügbar. Ein entsprechend ausgestatteter U 218 wurde auf der Messe Demopark, der größten Freilandausstellung Europas, im Juni ausgestellt.

Für Lkw-Fahrer und Paketboten bedeuten hohe Temperaturen Stress pur. Neben der körperlichen Belastung steigt auch die Unfallgefahr durch hitzebedingte Reifenschäden. Der ADAC Truckservice ruft zu mehr Rücksichtnahme und vorbeugenden Maßnahmen auf.

Deutsche Post DHL Group, Alps Electric Europe GmbH, einer der größten Entwickler und Hersteller elektromechanischer Geräte, und Sigfox, der führende Internet-of-Things-Serviceprovider, haben eine Kooperation vereinbart, um einzelne Prozesse innerhalb der Lieferkette des deutschen DHL Paketnetzwerks durch den gezielten Einsatz von vernetzten Sensoren zu optimieren.